Bewerbungsmanagement
AVGS Kenntnisvermittlung Verkauf & Kasse

Integrationskurse (BAMF)


Beschreibung

Der allgemeine Integrationskurs umfasst 700 Unterrichtsstunden und hat zum Ziel, in 600 Unterrichtsstunden Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) sowie in 100 Unterrichtsstunden Kenntnisse der Rechtsordnung, Kultur und Geschichte in Deutschland zu vermitteln. Der Erwerb der Deutschkenntnisse geschieht anhand von alltagsbezogenen Inhalten wie Arbeit, Wohnen, Gesundheit oder Ämter und Behörden. Im 100 Unterrichtsstunden umfassenden Orientierungskurs werden die Themenbereiche Politik in der Demokratie, Geschichte und Verantwortung sowie Mensch und Gesellschaft behandelt.

Der allgemeine Integrationskurs schließt mit den beiden skalierten Abschlusstests „Deutsch-Test für Zuwanderer“ (DTZ) und „Leben in Deutschland“ (LID) ab.

Wird angeboten in: Bad Hersfeld, Bad Wildungen, Gießen, Marburg

Ziel

Ziel ist es das Sprachniveau B1 zu erreichen.
Sollten Sie das Sprachniveau B1 nach 600 bzw. 900 Stunden nicht erreichen, ist ein Wiederholerkurs mit 300 Stunden möglich, wenn Sie ordnungsgemäß am Integrationskurs teilgenommen haben.

Zielgruppe

Der Integrationskurs richtet sich an dauerhaft in Deutschland lebende Ausländer (insbesondere auch: Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive), an Unionsbürger und an deutsche Staatsangehörige, die nicht über ausreichende deutsche Sprachkenntnisse verfügen. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die noch eine Schule besuchen, dürfen nicht teilnehmen.

Inhalte

Sprachkurs
Im Sprachkurs werden wichtige Themen aus dem alltäglichen Leben behandelt, zum Beispiel:

  • Einkaufen und Wohnen
  • Gesundheit
  • Arbeit und Beruf
  • Ausbildung und Erziehung von Kindern
  • Freizeit und soziale Kontakte
  • Medien und Mobilität

Außerdem lernen Sie, auf Deutsch Briefe und E-Mails zu schreiben, Formulare auszufüllen, zu telefonieren oder sich auf eine Arbeitsstelle zu bewerben. Die Themen variieren je nachdem, welche Kursart Sie besuchen. Nehmen Sie zum Beispiel an einem Jugendintegrationskurs teil, werden Themen behandelt, die besonders Jugendliche interessieren, wie etwa die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz.

Im Verlauf des Sprachkurses nehmen Sie an Zwischentests teil. Damit bereiten Sie sich auf die Sprachprüfung am Ende des Integrationskurses vor.

Orientierungskurs
Im Anschluss an den Sprachkurs besuchen Sie den Orientierungskurs.
Er dauert grundsätzlich 100 Stunden.

Im Orientierungskurs sprechen Sie zum Beispiel über:

  • deutsche Kultur, Geschichte und Rechtsordnung
  • Wissenswertes über das Leben in Deutschland
  • Rechte und Pflichten der Menschen in Deutschland
  • Formen des Zusammenlebens in der Gesellschaft
  • regionale Gepflogenheiten sowie kulturelle und historische Hintergründe
  • Werte, die in Deutschland wichtig sind, zum Beispiel:
Religionsfreiheit, Toleranz und Gleichberechtigung.

Abschluss

Den Orientierungskurs schließen Sie mit dem Abschlusstest (Sprachprüfung DTZ auf der Stufe B1) ab. Die Ergebnisse dieses Tests sollen dabei helfen, die Teilnehmer in ein geeignetes Kursmodul einzuordnen. Bei der Einstufung ist zu ermitteln, ob eventuell ein spezieller Integrationskurs nach § 13 Integrationskursverordnung (IntV) zu empfehlen ist.
Der Sprachprüfung schließt sich der Test „Leben in Deutschland“ an.

Besteht ein Kursteilnehmer sowohl die Sprachprüfung DTZ auf der Stufe B1 als auch den Test „Leben in Deutschland“, erhält er mit dem „Zertifikat Integrationskurs“ eine Bescheinigung über den erfolgreichen Abschluss des Integrationskurse.

Dauer

ca. 700 Stunden, davon Sprachkurs 600 Unterrichtsstunden und 100 Unterrichtsstunden Kenntnisse der Rechtsordnung, Kultur und Geschichte in Deutschland.

Ort

BZH Bildungszentrum Handel und Dienstleistungen gGmbH

  • 35394 Gießen, Erdkauter Weg 17
  • Ansprechpartnerin: Frau Gütges, Tel. 06421 48066-200, E-Mail giessen@bz24.de

  • 34537 Bad Wildungen, Stöckerstraße 1
  • Ansprechpartnerin: Frau Mamat, Tel. 05621 2756, E-Mail bad-wildungen@bz24.de

  • 35039 Marburg, Schlosserstraße 8
  • Ansprechpartnerin: Frau Rink, Tel. 06421 48066-100, E-Mail marburg@bz24.de

  • 36251 Bad Hersfeld, Leinenweberstraße 1 – 3
  • Ansprechpartnerin: Frau Schröder, Tel. 06621 5024-0, E-Mail bad-hersfeld@bz24.de

Kosten und Förderung

BAMF-Förderung möglich!
Der Integrationskurs wird staatlicherseits aus Mitteln des Bundeshaushalts finanziert. Kursteilnehmer müssen einen eigenen Kostenbeitrag in Höhe von 2,20 Euro pro Unterrichtsstunde bezahlen. Kursteilnehmer können auf Antrag von der Zahlung des Kostenbeitrages befreit werden, wenn sie Arbeitslosengeld II oder Hilfe zum Lebensunterhalt (Sozialhilfe) bekommen oder wenn ihnen die Zahlung wegen ihres geringen Einkommens besonders schwer fällt. Der Antrag ist bei der örtlich zuständigen Regionalstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge zu stellen. Dem Antrag ist ein Nachweis über die finanzielle Bedürftigkeit beizufügen.